Bhopal – 25 Jahre nach der Katastrophe

Die Chemiekatastrophe von Bhopal gilt bis heute als das schlimmste Unglück der Industriegeschichte, bei dem nach einem Giftgasaustritt aus der inmitten eines Slums gelegenen Union-Carbide-Fabrik 8.000 Menschen sofort und Zehntausende an den Langzeitfolgen starben. Tausende erblindeten, Unzählige erlitten Hirnschäden, Lähmungen, schwere Organschäden und Unfruchtbarkeit.

25 Jahre später leben die Menschen in Bhopal nach wie vor mit den Konsequenzen der Katastrophe. Das ehemalige Werksgelände wurde nie saniert, Entschädigung nur rudimentär geleistet. Durch die Kontamination des Bodens und des Grundwassers im weiten Umkreis der Fabrikruine wird inzwischen eine neue Generation von Nachgeborenen systematisch vergiftet.

Der Sambhavna Trust ist eine indische NGO und betreibt seit 1996 eine Klinik in Bhopal. Freiwillige Health Worker gehen regelmäßig zu den Menschen in ihr Wohnumfeld und behandeln Kranke, klären über Malariaprophylaxe auf und impfen die Kinder. 2009 habe ich einige Health Worker der Sambhavna Klinik begleitet und die Menschen im Slum porträtiert.