Wedding Gentrifikation

Verdrängung, explodierende Mieten, Gentrifizierung – das sind die Stichworte des neuen Berlin, nachdem die Wohnungen und Häuser der Stadt von den Finanzmärkten als lukrative Anlageobjekte entdeckt wurden. Auch und gerade im Wedding finden Verdrängungsprozesse statt, werden alte Kieze umgekrempelt, kommen „Investoren“ und richten den Stadtraum für ihre zahlungskräftige Klientel her. Auf die Alteingesessenen und sogenannten „kleinen Leute“ wird, wie immer in der Geschichte, wenig Rücksicht genommen.

Wie aber erzählt man die Aufwertung ganzer Stadtteile fotografisch? Ich habe mich für die essayistische Form entschieden, bin durch den Wedding flaniert und habe an Wohnungsbesichtigungen teilgenommen, immer auf der Suche nach Begegnungen, Zeichen, Symbolen und Veränderungen, welche von Gentrifizierung erzählen.

Die Arbeit entstand als Beitrag für das Im Juni 2017 erscheinende Fotobuch BERLIN-WEDDING in Zusammenarbeit mit der Agentur Ostkreuz.