Berlin-Wedding. Das Fotobuch

Das Wedding-Buch ist erschienen. 16 Fotografen, die meisten von der Agentur Ostkreuz, haben ihre Geschichten über den Wedding erzählt. Von mir ist ein Essay über die Gentrifizierung des Wedding enthalten.

Aus dem Verlagstext:

Sozialer Brennpunkt, Hipster-Bezirk, Melting Pot, ehemaliges Westberlin – der Wedding ist ein Abbild der Welt in Miniatur. Bewohner unterschiedlichster sozialer und kultureller Milieus treffen hier aufeinander. Von diesen Menschen und ihren Räumen erzählen die 16 Fotoserien, die in Zusammenarbeit mit der renommierten Fotoagentur Ostkreuz und anderen Fotografen realisiert wurden. Entstanden sind fein beobachtete, sozialkritische Reportagen und Porträts wie etwa von Annette Hauschild über den Zusammenhalt in einer Stammkneipe oder von Espen Eichhöfer, der die Black Community in Kirchen und Kleingärten fotografiert hat. Zeigt jede Fotoserie nur eine Facette des Bezirks, entwerfen alle zusammen das Bild des gelebten Miteinanders.

 

Erschienen ist das Buch im Kerber Verlag.

Written by web136